Das Web sucht den Welpen (2)

lange nicht gemacht, heute mangels spannender aktueller Geschichten mal wieder: die schönsten Suchbegriffe:

chirurgenwelpe… das bin ja ich! Noch! Wenn ich noch lange weiterblogge und nicht mehr im ersten Drittel meiner Weiterbildung bin, muss ich mir vielleicht einen anderen Namen ausdenken. Andererseits, wenn es nach der GEFÜHLTEN Weiterbildung geht und nicht nach der reellen Zeit, dann bin ich noch sehr sehr lange der Welpe!

kein richtiger Arzt ohne iPhone…was soll ich sagen. Ohne werben zu wollen, jedes andere Smartphone täte es auch… aber ich LIEBE es! Nie wieder keine Ahnung von Medikamentendosierungen, nie wieder sich den Kopf zerbrechen über nie gehörte Syndrome… der kleine Helfer in der Kitteltasche weiß Bescheid. Und ohne könnte ich auch nicht die Anästhesisten bei DoodleJump in ihre Schranken verweisen… obwohl die viel mehr Zeit zum Üben haben *chrrrrchrrr*! Das einzige was noch fehlt ist die ChirurgenApp: iCut… operieren von zu Hause aus!

sexi artzt…ahäm. offensichtlich sind Legastheniker, die auf weiße Kittel stehen, eine meiner Haupt-Sucher… siehe auch sexie artz, sexy aztz etc…

bestes auto der welt liste… also von dieser Liste kenn ich nur die Nummer eins: MEINS! Ich liebe meinen kleinen unvernünftigen wilden mir-die-Haare-vom-Kopf-fressenden Flitzer! Von ganzem Herzen!

orientiert zu person…bin ich meistens. Zu Zeit und Ort oft nicht so. Vor allem, wenn ich nachts im Dienst angerufen werde. Oder wenn ich versuche, bei Patienten einen MiniMental zu erheben:

Ich: „Was haben wir denn heute für einen Wochentag?“

Pat: „Montag.“

Pat: „??“

Ich: „Moment, ich rechne noch“

Ich: „ja, Montag. Super!“

gedicht intensivstation… mmmhmmm…Moment…. nee. Ich bin grad nicht inspiriert. Ich dichte wann anders. Wie anstrengend Hakenhalten ist! Und das viele Stehen! Bin ich gar nicht mehr gewohnt. Muss meine Stützstrümpfe rauskramen. Und gleich mal schlafen gehen. Chhhrrrr.

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Das Web sucht den Welpen (2)

  1. Da scheint sich die reizlose Krankenhausumgebung doch schon negativ ausgewirkt zu haben…Welchen Tag hatten wir denn gestern???

    Zu welcher Abnahme von Gehirnleistung führt denn ein dauerhafter Aufenthalt im Krankenhaus beim Angestellten…???

    Wenn der IQ schon beim Patienten nach 3 Wochen um 20 Prozent reduziert sein soll…Wie reduziert sich der IQ dann beim Personal…???

    Aber vielleicht wirkt ja das i-phone als virtueller Gegenpol doch positiv gegen die Krankenhaus Tristesse und sollte als notwendiges Dienstmittel sogar verordnet werden …
    Ärzte sollten für mehr smartphones streiken…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s