re:publica

Jetzt bin ich also in die Hauptstadt gepilgert und weiss noch nicht wie ich wieder nach Hause komme, aber man wird sehen.

Ich bin auf der re:publica und hänge hier so rum. Tja, werdet ihr nun vielleicht denken. Is ja schön, aber was sucht ne Chirurgin auf der republica und warum erzählt sie euch das? Der zweite Teil ist wahrscheinlich schneller beantwortet als der erste: hier schwirrt es nur so vor lauter kreativer Energie und Internet und alles, und ich muss hier noch kurz an der Ladestation abhängen, weil ich sonst gleich nicht mehr twittern kann, und mal ehrlich, digitale Gesellschaft und Konferenz und so ohne Smartphone, da kann ich gleich nach Hause gehen. Also nutze ich diese Zeit, um auch mal wieder was in dieses Internet zu schreiben, um das es hier geht.

Erster Teil der Frage: Was will ich eigentlich hier? Ehrlich gesagt weiss ich das gar nicht so genau. Die letzten Jahre hab ich immer schon neidisch auf die #rp-Hashtags bei Twitter geschielt und mir gedacht dass ich da auch gerne wäre. Beim „Klassentreffen der Social Media“, wie es so schön heißt. Bei der „Konferenz über das Internet und die Gesellschaft“. Beim „Jahrestreffen der Netzgemeinde“. Wie auch immer man es nennen mag. Ich bin auf jeden Fall hier, weil ich neugierig bin. Weil ich über den Tellerrand schauen möchte. Mal was anderes. Und Berlin ist ja auch immer gut.

Heute morgen gab es eine erstaunlich politische Opening Session, die Themenvielfalt ist so groß dass ich erstmal aus Überforderungsgründen hier rumsitze und garnirgendwo hingehe, bis ich mich wieder etwas gesammelt habe (und der Handyakku wieder voll ist). Um Klischees zu wahren trinkt man hier Club Mate, die Hipsterbrillen- und Bartdichte ist erwartungsgemäß hoch. Aber die Dichte an interessanten Menschen mit Meinung ist noch viel höher. Und niemand redet über Medizin. Tut auch mal ganz gut.

Also. Heute nachmittag spricht der Gründer von Netflix. Über die Zukunft des digitalen Entertainments. Und das sind wir doch irgendwie alle, oder?

 

P.S.: Falls mir jemand hier nen Kaffee mit Sojamilch vorbeibringen möchte, er ist herzlich eingeladen 🙂

Advertisements