Mal kurz…

CAVE: niemals noch schnell „mal kurz“ was machen, weil, geht ja schnell.

Will man „mal kurz“ nen ZVK vor der heiligen Frühstückspause legen, dauert es bestimmt eine Stunde und man selber und der Patient sind hinterher komplett fertig mit den Nerven und es gibt keine Brötchen mehr.

Soll man nach dem Spätdienst „mal kurz“ vorm Heimgehen noch ein beatmetes Schätzchen durchs CT fahren, so wird sich dieses mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit beim Umlagern den Tubus/die Arterie/die Schleuse/den ZVK/den Shaldon/den BVK/die Thoraxdrainage/die Redondrainage/die Robinsondrainage/…/ entfernen und für allerlei Unannehmlichkeiten sorgen.

Möchte man „mal kurz“ vor der Visite noch einen Pleuraerguss punktieren, so kann man sich schon darauf einstellen, nach der Visite ganz in Ruhe eine Thoraxdrainage zu platzieren.

Merke: „mal kurz“ geht gar nicht, vor allem nicht im Endgegner-Level. Da sollte man all seine Aktionen akribisch und strategisch planen wie ein Feldherr die entscheidende Schlacht. Und, ja, Lernen tut weh. 😉

Advertisements

Gedicht des Tages

ZVK

Spritzt helles Blut dir ins Gesicht

wars die Vene sicher nicht.

Hast du Luft in deiner Spritze

ruf schonmal nach dem Röntgen-Fritze.

der zeigt dir dann den Mantel-Pneu

und du Wicht denkst nun aufs Neu´

schön wenn ein Ober-Arzt hier wär…

denn da muss ´ne Drainage her.

Dafür muss der Patient sediert sein –

und sei gewiss: der trübt dir ein.

blöd, wer ihn nicht gleich erkennt:

ein neuer Intensiv-Patient